Wir hegen einen sehr engen und teilweise ganz persönlichen Kontakt zu den landwirtschaftlichen Betrieben aus der Region, bekommen aber auch Waren von weiter weg. Verstärkt wird dieser Kontakt durch die Teilnahme von uns – als demeter – Imkerei – an den demeter – Regionalgruppentreffen in der Region, welche monatlich jeweils auf einem anderen Hof stattfinden.

 

Folgende Betriebe aus der unmittelbaren Region beliefern uns direkt mit ihren eigenen Produkten (alphabetisch geordnet)
Hubert Bois
Hubert Bois

Bauer Bois aus Meckenheim (Mitglied bei demeter) beliefert uns mit Äpfeln, Birnen, Zwetschgen, Reneclauden (die leckersten der Welt!), Beerenobst, Salaten, Kräutern, Fruchtgemüse, wie Tomaten, Gurken und Kürbisse und vieles mehr. Bois ist ebenfalls einer unserer Großhändler und beliefert uns mit weiteren frischen Produkten von regionalen und überregionalen Höfen. www.bois.de

Marktstand BioBauer Palm
Marktstand BioBauer Palm

BioBauer Leonhard Palm aus Bornheim (Mitglied bei Naturland) hat leckeren berühmten Bornheimer Spargel. Über unseren Großhändler Bois aus Meckenheim erhalten wir von BioBauer Palm weiteres frisches Gemüse. www.biobauerpalm.de

DLS- Mühlenbäckerei aus Hennef – Hossenberg (Mitglied bei demeter) beliefert uns mit köstlichen Backvariationen, welche noch ganz traditionell hergestellt werden. In zwei Räumen mit mehreren Zentrofan – Mühlen, welche 24 h täglich laufen, wird das gesamte Vollkorn-Getreide mit viel Zeit zu Mehl vermahlen. Für Allergiker stehen separate Mühlen bereit, auf denen Reismehl und Dinkelmehl entstehen. Die DLS (der Name steht für den Inhaber David Lee Schlenker) backt über 60 verschiedene Brotsorten, viele verschiedene Brötchen, köstliche Kuchen und unschlagbar leckeres Kleingebäck, für jeden Geschmack und jede Gelegenheit. Ein Großteil des Getreides wächst auf den Hennefer Feldern des über 200 ha großen Demeter – Betriebs Dornbusch – Becker. www.ihreDLS.de

Fruchtsaftkelterei Weber aus Nümbrecht beliefert uns mit Saft von Äpfeln, Birnen und weiterem leckeren Obst aus Streuobstwiesen. Sind sie auf die Verarbeitung von wertvollen, heimischen Streuobst spezialisiert und wurden dafür von der Verbraucherzentrale NRW für nachhaltiges Arbeiten und Regionalvermarktung ausgezeichnet. Der Hof ist Mitglied bei der Erzeugergemeinschaft „Bergisch Pur“ (www.bergischpur.de). Da Streuobstwiesen zum größten Teil nicht als Verbandsware zertifiziert sind, gelten die Säfte als Bioware nach EU-Richtlinie (s. unten). Streuobstwiesen sind schützenswerte Kleinbiotope. www.webersaft.de

Bollheimer Käsespezialitäten
Bollheimer Käsespezialitäten

Haus Bollheim aus Zülpich – Oberelvenich (Mitglied bei demeter ) beliefert uns mit haufenweise Gemüse, vornehmlich Kartoffeln, Kohlsorten, Salaten, Knollengemüse (Kohlrabi, Rote Beete, u.a.), Kürbisse, aber auch mit unvergleichlich leckeren Käsespezialitäten, sowie dem besten Quark, Joghurt und Dickmilch der Region. Der Hof hat einen geschlossenen Hofkreislauf, was bedeutet, dass so viele Tiere (auf Bollheim sind dies Kühe und Hühner) auf dem Hof leben, wie dieser auch mit eigenem Futter ernähren kann. Es wird keine Milch zugekauft und die Milchkühe stammen ausschließlich aus eigener Nachzucht. Da kann der Käse auch mal knapp werden. Am Hof gibt es auch eine eigenständige Bäckerei (https://www.muehlenbaeckerei-zippel.de/de/), deren Brote wir leider aus logistischen Gründen nicht erhalten können. www.bollheim.de

Herr der Hennen (Klose)
Herr der Hennen (Klose)

Hof Alpermühle aus Nümbrecht (Mitglied bei Naturland) beliefert uns mit leckeren Eiern von freilaufenden Hühnern. Es besteht zudem eine Erzeugergemeinschaft „Bergisch Pur“ über die auch weitere Produkte der Region vermarktet werden. Meist ist den kleineren Höfen die Vermarktung zu aufwendig, so wird es gebündelt vermarktet. Hof Alpermühle vermarktet ebenfalls die Eier aus anderen Ställen, diese können auch in Niedersachsen sein. Es handelt sich aber immer um Verbandsware (Naturland, Bioland oder demeter, s. unten). www.hof-alpermuehle.de

Bienenstandort in Hennef-Hanf
Bienenstandort in Hennef-Hanf

Imkerei Nicole Saturna aus Sankt Augustin – Hangelar (Mitglied bei demeter) ist unsere eigene Imkerei. Die Imkerei ist zertifiziert seit 2002, gegründet  wurde sie bereits 1995. Alle Honige und Spezialitäten erhalten Sie bei uns im BeeoMarkt Hangelar. Zur Ernte im Juni gibt es frischen Scheibenhonig, den Sie lose bei uns kaufen können. Die Bienenstandorte sind derzeit Sankt Augustin (drei Standorte), Alfter und Hennef – Hanfbachtal (auf den Weiden des Demeter-Bauern Bernd Schmitz https://www.bauerbernd.de/). Näheres zur Imkerei finden Sie auf der Homepage: www.imkerei-saturna.de Alle Honige können Sie bei uns im Laden verköstigen.

Imkerei Olaf Müller aus Alfter (Mitglied bei Naturland) beliefert uns mit regionalem Honig. Die Standorte sind Bonn und der Kottenforst. Olaf Müller arbeitet schon seit Jahrzehnten nach den Naturland-Richtlinien. Probieren Sie die Vielfalt an Honigen aus unserer Region. www.biohonigbonn.de

Honig-Koehnen-3-wImkerei Almut Köhnen aus Bislich beliefert uns mit den wertvollen Honigspezialitäten „Salbei in Honig“ und „Thymian in Honig“. Aufgrund der geringen Bienenvölkeranzahl ist der Betrieb nicht Bio – zertifiziert. Eine naturgemäße Betriebsweise, teilweise in aufwendig gearbeiteten Strohbeuten, ist jedoch das Leitbild der Imkerei. www.bienen-klaenge.de

Kräuteranbau Ulrich Palm aus Bornheim (Mitglied bei Bioland) ist Spezialisiert auf Kräuter aller Art, sowohl im Topf als auch Schnittkräuter. Durch die Spezialisierung sind seine Kräuter von einer hohen Qualität, die Topfkräuter halten lange und können meist auch ausgepflanzt werden. www.kraeuter-palm.de

O-Apfelbaeume2(Foto,-KraemeObstplantagen Krämer aus Meckenheim (Mitglied bei demeter) O-Kartoffeln-anhaeufeln(Fotbeliefert uns mit Äpfeln, Birnen, Pfirsichen, Zwetschgen, Kürbissen, Kartoffeln, Apfelsaft und manchmal weiteren Spezialitäten. Lothar Krämer hält Schafe unter seinen Apfelbäumen („natürliche Rasenmäher“) und arbeitet teilweise mit weiten Baumabständen in den Apfelplantagen. Außerdem ist er demeter – Imker, seine Bienen bestäuben seine eigenen Bäume…und die der Nachbarn. www.biokraemer.de

Bae-In-der-Backstube-2-w(FoSpezialitäten – Bäckerei Laib und Seele aus Bonn – Ippendorf (Mitglied bei demeter) beliefert uns mit köstlichen Brotvariationen, welche noch ganz traditionell hergestellt werden. Lange Teigführungen führen zu aromatischen, reifen Broten, bekömmlich und gesund. In einer eigenen Stein-Mühle und einer Flockenquetsche werden derzeit das Getreide vom Bioland Bauern Bernd Schmitz aus Hennef-Hanf zu Mehl und Flocken verarbeitet und zum „Gutshofbrot“ bzw. verschiedenen köstlichen „Seelen“ (Kastenbrote) verbacken. Die Brote der Bäckerei sind sehr saftig und sehr aromatisch, einfach lecker. www.laib-und-seele.de

 

 

Von folgenden Betrieben aus dem übrigen Deutschland werden wir ebenfalls direkt beliefert (alphabetisch geordnet):

Bettinas Keimbackstube aus Palling in Bayern (Mitglied bei demeter) beliefert uns immer donnerstags mit speziellen Broten, den so genannten „Keimbroten“. In einem aufwendigen Verfahren werden ausschließlich gekeimte Dinkelkörner (auch Roggen, Buchweizen und Gerste) mehlfrei zu Brot verarbeitet. Dies bewirkt natürlicherweise einen höheren Eiweiß- aber geringeren Kohlenhydratgehalt der Brote. Zudem zählen sie zu den basisch wirkenden Lebensmitteln und sind sehr bekömmlich. Die Brote werden ohne Hefe und Sauerteig gebacken. Im Angebot gibt es auch zwei „Rohkostbrote“, welche bei 100°C getrocknet werden. Die Brote erhalten Sie bei uns auf Bestellung bis Samstag zu folgendem Donnerstag gegen Vorkasse. Überzählige Brote werden bis Samstag abverkauft. Die Brote halten 10-14 Tage frisch! https://www.lebenskeimbrot.de/

S-Saatguttueten(Foto,-BingeBingenheimer Saatgut AG aus Echzell-Bingenheim (bei Frankfurt a.M.) (Mitglied bei demeter) bieten ausschließlich ökologisch zertifiziertes Saatgut, hauptsächlich nach den Richtlinien der Anbauverbände von Demeter und Bioland. Das Besondere ist, dass alle Sorten samenfest sind, das bedeutet, man kann aus den geernteten Früchten die Samen nach dem Reinigen und Trocknen wieder selber aussäen. Über 360 Sorten stehen für den Erwerbs- und Hobbygärtner bereit, wir führen das Sortiment für den Hobbygärtner. https://www.bingenheimersaatgut.de/

Biolandhof Klein aus Wertheim  – Sachsenhausen (Mitglied bei Bioland) ein Hof, der auch mal was anderes ausprobiert. Hier erhalten wir wirklich grandiosen Lupinenkaffee in verschiedenen Sorten. Im Gegensatz zu Getreidekaffe, wirkt Lupinenkaffee basisch und er schmeckt dem Bohnenkaffee noch ähnlicher. Die Lupinen aus eigenem Anbau werden auch zu Lupinenmehl verarbeitet, welches interessant für Menschen mit erhöhtem Eiweißbedarf (Veganer, Sportler) ist. Eine weitere Besonderheit sind hofeigene Falafel – Mischungen aus der deutschen Platterbse, einer ganz alten Kulturpflanze. Es stehen vier köstliche Variationen zur Auswahl. Unserer Meinung nach besser als das Original!
https://www.lupinenkaffee.de/

Imkerei Günter Friedmann aus Heidenheim (Mitglied bei demeter) betreibt mit derzeit ca. 600 Bienenvölkern die weltweit größte Demeter – Imkerei. Er verfügt über eine über  30ig-jährige Berufserfahrung und hat die Richtlinien für die Demeter – Imkerei mit entwickelt. Seine Erfahrungen bringt er auch in Ägypten auf der Sekem – Farm https://www.sekem.com/ erfolgreich ein. Von ihm beziehen wir einige Honigspezialitäten, die wir hier in der Region nicht ernten können (z. B. Waldhonig, Edelkastanienhonig)

Imkerei Müller „Zeidlerhof“ aus Coburg (Mitglied bei demeter) betreiben eine Berufsimkerei mit ca. 150 Bienenvölkern. Auch von dort beziehen wir Honige, die es im Rheinland nicht gibt. https://www.bioimkerei-zeidlerhof.de

Jentschura International GmbH aus Münster ist Experte auf dem Gebiet der basischen Körperpflege und basischen, natürlichen Ernährung. Firmengründer Dr. h. c. Peter Jentschura hat zusammen mit seinem Partner Josef Lohkämper, beides Drogisten, fundierte Fachbücher zum Thema Ernährung und Zivilisationskrankheiten geschrieben. Ein ausgeklügeltes Ernährungskonzept wirkt entschlackend, alle Produkte sind aufeinander abgestimmt und Bio – zertifiziert. https://www.p-jentschura.com/de/startseite

Kaspar-Hauser-Stiftung-LogoKaspar Hauser Therapeutikum aus Berlin ist eine anthroposophische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung. Wir beziehen dort ein umfangreiches Kerzensortiment aus 100%igem Bienenwachs. Das Sortiment umfasst auch rot eingefärbte Kerzen, sehr beliebt für Christbaum und Adventskranz. https://www.kht-berlin.de/

Alle übrigen Waren erhalten wir von unseren drei Großhändlern

Firma Weiling aus Coesfeld https://www.weiling.de/, Bio – Pionier seit 1975, gegründet von Bernd Weiling. Leitgedanken sind der Handel mit ausschließlich hochwertigen Bioprodukten, wobei der Fokus auf Verbandsware (s. u.) liegt, sowie die Zusammenarbeit mit ausschließlich selbstständigen Bioläden (keine Ketten). Auch über Weiling erhalten wir frische Waren aus der Region, wie z.B. den Weiling – Partner Tönnessen aus Bornheim, ein Bioland – Betrieb mit Schwerpunkt Feingemüse (Fruchtgemüse).

Bois Naturkost & Warenhandels GmbH aus Meckenheim www.bois.de. Wir beziehen dort viele frischen Obst- und Gemüsesorten auch von weiteren regionalen Höfen, wie der Demeter – Betrieb Bursch aus Bornheim.

Rapunzel Naturkost GmbH aus Legau www.rapunzel.de, gegründet 1974 von Josef Wilhelm und Jennifer Vermeulen in Augsburg als Selbstversorger – Gemeinschaft. Der Slogan „Wir machen Bio aus Liebe“ beschreibt das Leitbild der Firma: „Nur Menschen, denen es selbst gut geht, die nicht um ihr tägliches Überleben kämpfen müssen, können die notwendige Sorgfalt und Zuneigung aufbringen, um ein gesundheitsförderndes Lebensmittel herzustellen. Also ein Lebensmittel, das dem Wohlergehen der EsserInnen dienlich ist und nicht nur den Bauch füllt.“ Grundlage dafür sind faire Preise und eine auskömmliche Wertschöpfungskette auf allen Ebenen.

 

Folgende kurze Zusammenstellung soll Ihnen Klarheit im Biosiegel – Land verschaffen:

Das Europäische Bio-Siegel:

EU Bio-Siegel seit 2010
EU Bio-Siegel seit 2010
Altes EU Bio-Siegel
Altes EU Bio-Siegel

Begriffe wie „Bio“, „Öko“ und „kontrolliert biologisch/ökologisch“ sind geschützte Wörter. Produkte, bei denen mit diesen Wortzusätzen geworden wird, müssen mindestens die Anforderungen der so genannten EU-Öko-Verordnung erfüllen.
Die immer darüber hinaus gehenden Anforderungen der unten genannten neun deutschen Anbauverbände erfüllen also als Grundlage immer diese EU-Richtlinien. Erst in einer weiteren Kontrolle erfolgt die Verbandszertifizierung nach Demeter, Naturland, Bioland etc.

Das deutsche Bio-Siegel:

Deutsches Bio-Siegel seit 2001
Deutsches Bio-Siegel seit 2001

Dies ist das deutsche Bio-Siegel, welches 2001 eingeführt wurde und ebenfalls, wie das EU-Biosiegel, eben nur solche Produkte kennzeichnet, die mindestens den Anforderungen der EU-Öko-Verordnung genügen.

 

 

 

 

Die Deutschen Bio-Anbauverbände
Jeder der folgenden neun Anbauverbände hat die Struktur eines Vereins und dementsprechend ist jeder zugehörende Landwirtschaftliche Betrieb oder Verarbeiter (Bäcker, Metzger, etc.) Mitglied des Vereins. Jeder Verband hat seine eigenen Richtlinien festgelegt, nach deren Kriterien der Anbau bzw. die Produktion zu erfolgen hat. Dies wird in jährlich stattfindenden Kontrollen (meist zusammen mit der Kontrolle nach EU-Richtlinien) überprüft und bei Bestehen ein Zertifikat ausgestellt. Alle Bio-Anbauverbände sind Mitglieder im Bund ökologischer Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW).
Hier mal alle Verbände im Überblick:

Bioland_LogoBioland
www.bioland.de
ca. 5.500 Betriebe
ca. 300.000 ha Anbaufläche
knapp 100 Verarbeiter (Bäckerei, Molkerei, Metzgerei, Brauerei, Saftverarbeiter, etc.)
gegründet 1971
Schwerpunkte: geschlossene Produktionskreisläufe und Vermarktungsstrategien

Logo_bioparkBiopark
www.biopark.de
ca. 600 Betriebe
ca. 130.000 ha Anbaufläche
ca. 100 Verarbeiter
gegründet 1991 in Mecklenburg-Vorpommern
Schwerpunkt: Tierethik und Landschaftsschutz

Naturland_LogoNaturland
www.naturland.de
ca. 2.500 Betriebe
ca. 120.000 ha Anbaufläche
weltweit 55.000 Betriebe mit 460.000 ha Anbaufläche, daher zu den größten ökologischen Anbauverbänden gehörend
gegründet 1982
Schwerpunkt: International agierend und Impulse für die Aquakultur gebend

Demeter_LogoDemeter
www.demeter.de
ca. 1.500 Betriebe
ca. 70.000 ha Anbaufläche
ca. 330 Verarbeiter
weltweit 4.300 Betriebe mit 130.000 ha Anbaufläche, vertreten in über 40 Ländern auf allen Kontinenten, daher der am weitesten verbreitete Anbauverband
Schwerpunkt: geschlossene Hofkreisläufe, Arbeit nach kosmischen Rhythmen, Einsetzen biologische-dynamischer Präparate zur Erhaltung der Bodengesundheit, Begründer Rudolf Steiner
Gegründet: 1926 (damit ältester Bio-Anbauverband)

Gaea_e.V._LogoGäa
www.gaea.de
ca. 350 Betriebe
ca. 35.000 ha Anbaufläche
ca. 20 Verarbeiter
gegründet 1989 in Dresden
Schwerpunkt: Regionalität und Strukturaufbau im Ökolandbau

BiokreisBiokreis
www.biokreis.de
ca. 900 Betriebe
ca. 35.000 ha Anbaufläche
ca. 80 Verarbeiter
und ca. 200 Verbraucher sind Mitglied
gegründet 1979
Schwerpunkt: Nachhaltiges Wirtschaften, Regionalität und Förderung der ursprünglichen bäuerlichen Landwirtschaft, sowie Information der Verbraucher über den ökologischen Landbau und gesunde Ernährung und Lebensweise

Verbund-OekohoefeVerbund Ökohöfe
https://www.verbund-oekohoefe.de
ca. 160 Betiebe
ca. 20.000 ha Anbaufläche
gegründet 1989
Verband arbeitet eng mit Demeter zusammen
Schwerpunkt: Gemüsebau und Landwirtschaft mit sehr strengen Auflagen

Ecoland_LogoEcoland
https://www.ecoland-verband.de
ca. 40 Betriebe
ca. 2.000 ha Anbaufläche
gegründet 1997
Schwerpunkt: Erhalt des ländlichen Raums und der Kulturlandschaft, Natur- und Umweltschutz, geschlossener Hofkreislauf

Ecovin_LogoEcovin
www.ecovin.de
ca. 215 Betriebe
ca. 1.500 ha Anbaufläche
größter ökologischer Wein-Anbau-Verband weltweit
gegründet 1985
Schwerpunkt: nur Weinbau

 

Ausländische Bio – Siegel:

Bio_AustriaÖsterreich

 

Bio_SuisseSchweiz

 

FrankreichFrankreich

 

Bio-NiederrlandeNiederlande